Samstag, 20. Juli 2019

Mitra - Magisches Erbe
Björn Beermann ❥460 Seiten ❥Tredition Verlag Taschenbuch 15,49 Euro

Inhalt

,,Stell dir vor: Du bist 16 Jahre alt, verlierst deine Mutter bei einem Unfall, lebst mit deinem Vater, der nicht über den Tod deiner Mutter hinwegkommt und lernst auch noch deine Großmutter und Tante bei der Beerdigung kennen. Eigentlich alles ganz normal, oder?''

Mitra lebt in einer kleinen idyllischen Kleinstadt und zieht für ihre kaufmännische Ausbildung nach Hamburg, zu ihrer Großmutter Mildred und ihrer Tante Minerva, wo sie von ihrem magischen Erbe erfährt. Wie würdest du dich verhalten?
Schnell bemerkt Mitra, dass etwas nicht stimmt. Seltsame Dinge geschehen um sie herum und sie fängt an zu glauben, dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Wäre ich sie, dann ginge es mir wahrscheinlich genauso. Stell dir doch mal vor, du stehst am Bahnhof, siehst ein Plakat vor deiner Nase und hast das starke Gefühl, es beobachtet dich und zwinkert dir auch noch zu. Was würdest du denn denken? 


Meinung
Ich habe gestern mit dem Buch begonnen, nachdem ich mein anderes Buch beendet hatte und ich konnte es kaum aus der Hand legen! Ich habe bis tief in die Nacht gelesen und vorhin den Rest. Dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene.

Das Cover ist so wunderschön mit den Farben. Ein unglaublich toller Farbverlauf mit filigranen Linien, die verschiedene Muster anzeigen, die aber auch etwas mit dem Inhalt des Buches zutun hat!

Der Schreibstil von Björn Beermann ist locker, leicht und frisch. Man kommt locker durch das Buch und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Die Geschichte beginnt leicht, man wird nicht direkt ins kalte Wasser geworfen, sondern man beginnt angenehm das Abenteuer mit Mitra in Hamburg.

Viele Szenen wurden so detailliert und bildhaft beschrieben, sodass man das Gefühl hatte, dass man live dabei ist. Ich liebe dieses Gefühl irgendwie ein Teil des Geschehens zu sein!

Ich war von Anfang an in der Geschichte gefangen und ich wollte gar nicht mehr aufhören. Der Autor erzählt die Geschichte aus Mitras Sicht, die Kapitel hierbei sind kurz gehalten.

In diesem Buch gibt es viele und unterschiedliche Charaktere, die alle wundervoll und einzigartig ausgearbeitet wurden. Mitra und Hugo haben es mir besonders angetan. Alle Protagonisten sind wahnsinnig authentisch!

Mitra ist eine wunderbare Protagonistin, die einem von Anfang an sympatisch ist. Als Leser kann man sich sehr gut in die Gefühlswelt von Mitra eintauchen und diese auch verstehen. Die Neugier von Mitra ist verständlich und ich kann nicht verstehen, dass ihre Tante und ihre Oma ihr wichtige Informationen vorenthalten..

Aggy, die neue Freundin von Mitra finde ich unglaublich toll. Man merkt von Anfang an, dass man sich auf sie verlassen und ihr auch vertrauen kann. 

Ich glaube, dass Anton im nächsten Band noch eine wichtige Rolle spielen wird.. Ich finde persönlich, dass er hier ein wenig zu kurz kam... Er kommt von Anfang an sympathisch rüber, obwohl ich mir am Ende nicht sicher war, welche Absichten er hegte.


Neben der Magie geht es auch in diesem Buch um Freundschaft, Zusammenhalt und darum, sich auch mal auf etwas neues einzulassen. Außerdem finde ich es super, dass die Liebe hierbei nicht zu kurz kommt. Das schöne ist, dass es hier langsam zur Sache geht und sich alles nach und nach entwickelt...


Dieses Buch beinhaltet viele und unglaubliche Überraschungen und hat so viel was mein Herz höher schlagen lies (alleine weil ich Fantasy total liebe!).

Ich freue mich schon so sehr auf den 2. Band, der bereits bei mir Zuhause liegt.

Fazit
Ein toller und magischer Auftakt der Trilogie. Sehr viel Spannung sowie Rätsel trägt diese Geschichte in sich und ließ mich in eine schöne und sehr interessante Welt eintauchen. Danke an Björn Beermann, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat!


Alles Liebe, Michelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen