Donnerstag, 25. Juli 2019

Mitra - Magische Verwandlungen
Björn Beermann ❥296 Seiten ❥Tredition Verlag Taschenbuch 13,99 Euro

Inhalt

,,Es nützt nichts sich ständig das Schlimmste vorzustellen, weißt du? Wenn es denn tatsächlich passieren sollte, haben wir immer noch genügend Zeit uns schlecht zu fühlen.''

Im zweiten Teil der Mitra-Trilogie fügt sich die junge Heldin ihrem magischen Schicksal. Sie wird mit der schwierigen Aufgabe konfrontiert, wem sie eigentlich vertrauen kann. Mitras Freundin Aggy kann nach einer schicksalhaften Begegnung mit dem Luftvolk in die Zukunft sehen. Sie warnt Mitra vor Anton. Mitra muss sich nun der Frage stellen, ob der smarte junge Mann mehr als nur ihr Freund ist. Außerdem glaubt ihr der Rat der Völker nicht, dass vom vermeintlich besiegten ursprünglichen Feuervolk immer noch Gefahr für die Erde ausgeht. Sie geben Mitra sieben Tage Zeit, ihre Behauptungen zu beweisen.Gerade, als Mitra nicht mehr weiterweiß, erhält sie neue Fähigkeiten, die sie fliegen und ihre Gestalt verändern lassen. Fähigkeiten, die eigentlich den anderen Völkern vorbehalten sind. 

Meinung
Der erste Band der Mitra-Triologie war echt spannend und herausragend, aber der zweite Band topt dies um einiges mehr! Es bleibt weiterhin spannend und auf keiner Seite geht die Spannung verloren. 

Wie beim ersten Band war auch in diesem Buch ein böser Cliffhanger drinnen. Einerseits gut, um die Spannung weiterhin behalten zu können, andererseits furchtbar für die, die noch lange auf den dritten Band warten müssen.. :D Ich würde am liebsten sofort den dritten Band weiterlesen, aber der ist leider noch nicht erschienen :D

Das Cover ist recht schlicht gehalten, aber ich finde es dennoch wunderschön! Die pinken Töne ergeben zusammen ein ganzes und die Muster sind auch wunderschön und passen wieder einmal super zum Buch!

Für alle Fantasy-Liebhaber ist Mitra-Triologie definitiv ein muss! Es ist wahnsinnig viel Fantasy und Spannung vorhanden, wo durch ein großes Suchpotential entsteht! Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, die Seite flogen nur so dahin und ich wollte immer mehr!

Die Geschichte wird ohne großes drum und dran weiter erzählt. Der erste Band hat spannend geendet und so geht es auch gleich im zweiten Band weiter.

Wie auch schon bei meiner Rezension zum ersten Band ist der Schreibstil von Björn Beerman locker, leicht und frisch. Auch in diesem Band kommt man gut durch die Geschichte ohne Schwierigkeiten.

In meiner Rezension zum ersten Band habe ich ja geschrieben, dass ich hoffe, dass Anton in diesem Band mehr zu Wort kommt. Und das ist er auch. Aber das sich dieses Geheimnis dahinter verbirgt hätte ich nie erwartet! Außerdem wird in diesem Band das Geheimnis der Namen die alle mit ,,M'' anfangen gelüftet. 

Aggy ist weiterhin eine tolle Freundin, die trotz Mitras Gabe immer zu ihr hält. Mitra kann sich wirklich immer auf sie verlassen. Und das Geheimnis das sich um Aggy gedreht hat, wird nun auch endlich gelüftet. Und das hat es auch in sich...

Mitra habe ich immer mehr ins Herz geschlossen. Genauso wie Hugo und Minerva. Mildred ist auch eine unglaublich tolle Person. Alle Protagonisten bleiben authentisch und verlieren nichts an ihrer Charakterstärke. Sie wurden alle super ausgearbeitet und mir fehlt nicht an ihnen!

Auch in diesen Band wird die Geschichte aus Mitras Sicht erzählt. Die Kapitel haben ausreichend an Länge. Sie sind nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang!

Alleine durch die beiden Bände bin ich wahnsinnig neugierig auf die Stadt ,,Hamburg'' geworden. Ich würde sie total gerne besuchen und alle benannten Orte einmal besichtigen!

Fazit
Der zweite Band war ebenfalls ein echt gelungenes Buch von Björn Beermann! Auch hier möchte ich mich noch einmal bedanken, dass ich das Buch lesen und rezensieren durfte! 
Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band!

Alles Liebe, Michelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen